Die Caribbean (Stud)-Poker-Regeln

Caribbean Poker ist sicherlich die exotischste Variante von Poker. Es wird auch Antillen-Poker genannt und mit 52 vorher gemischten Karten gespielt. Der Spieler spielt eins zu eins gegen einen Croupier. Diese beiden vergleichen ihre Blätter, die aus je fünf Karten bestehen. Das Ziel beim Caribbean Poker ist, eine stärkere Hand als die seines Gegners zu erzielen. Der Vorteil dieses Spiels ist, dass es trotz seines Namens überhaupt nicht so fremdartig ist. Tatsächlich gibt es viele Ähnlichkeiten zwischen dieser Variante und dem traditionellen Poker: Man benutzt dieselben Kombinationen, und die Wettschemata sind vergleichbar. Weiter unten ist zur Wiederholung eine Tabelle der verschiedenen Kombinationen von Caribbean Poker aufgeführt.

Spielablauf

  • Vor Spielbeginn setzt der Spieler seinen Einsatz auf dem Tisch, und zwar mindestens den Mindesteinsatz. Man spricht dabei von Ante oder Ersteinsatz.
  • Der Croupier verteilt dann dem Spieler total fünf Karten, alle aufgedeckt.
  • Der Croupier verteilt auch sich selbst fünf Karten. Vier davon aufgedeckt, die letzte aber verdeckt.
  • Die Teilnehmer haben nun die Möglichkeit, aufzugeben, zu bleiben oder den Ersteinsatz zu verdoppeln. Normalerweise entscheidet der Spieler zuerst.
  • Sobald sich der Spieler und der Croupier entschieden haben, was sie tun, wird die letzte Karte des Croupiers aufgedeckt.
  • Der Teilnehmer, der die stärkste Hand hat, streicht den ganzen Gewinn ein.

Handlungen des Spielers

Jeder bestimmten Kombination beim Caribbean Poker entspricht eine mehr oder weniger gute Auszahlungsquote. Im Folgenden werden die besten Blätter und ihre Auszahlungsquoten aufgezählt:

HandAuszahlungsquote
Royal FLush100:1
Straight Flush50:1
Vierling20:1
Full House7:1
Flush 5:1
Straight4:1
Drilling3:1
Zwei Paar2:1
Paar1:1
High Card1:1

Verschiedene Szenarien

  • Es kommt vor, dass auch einige virtuelle Plattformen den Spielern eine Option namens "Challenge" anbieten. Diese Option erlaubt es, die Hand des Croupiers herauszufordern, wenn dieser mindestens ein Ass und einen König hat. Ein Vergleich der Karten aller Teilnehmer wird durchgeführt. Gewinnt der Spieler, gewinnt er einen Betrag in Höhe seines Ersteinsatzes. Verliert er, zieht die Bank seinen Ersteinsatz ein.
  • Bei einer "Challenge"-Situation ist das einzige Mittel für den Croupier, sich zu qualifizieren, mindestens ein Ass und einen König zu haben. Qualifiziert er sich nicht, erhält der Spieler seinen Ersteinsatz zurück.
  • Wenn sich der Croupier qualifiziert und ein besseres Blatt als der Spieler besitzt, verliert der Spieler das ganze Geld, das er gesetzt hat, je nach Online-Kasino sogar mehr.
  • Gewinnt der Spieler die "Challenge", gewinnt er einen Betrag in Höhe seines Ersteinsatz und bekommt eine bestimmte Auszahlungsrate auf seinen zweiten Einsatz entsprechend der Kombination, die er in der Hand hat.
  • Es gibt auch ein Unentschieden beim Caribbean Poker. In diesem Fall müssen der Spieler und der Croupier einfach eine neue Runde beginnen, und es werden neue Karten verteilt. Die Einsätze der unentschiedenen Partie werden ihnen zurückgegeben.
  • Gewinnt der Croupier, dann verliert der Spieler mindestens den Betrag seines Ersteinsatzes, je nachdem auch mehr.
 
Home Spiele Regeln 3D Spielautomaten Video Spielautomaten Klassische Spielautomaten Video Poker Poker Roulette Blackjack Rubbelkarten
 
Beste Kasinos
NetBet Casino
$
bonus:1000€
EU Casino
$
bonus:350€
Casino Club
$
bonus:250€
Beliebtesten Spiele
1.
3 Wishes
(266252 spieler)
2.
Aztec Treasures
(239817 spieler)
3.
Rook’s Revenge
(153696 spieler)
4.
2 Million BC
(151150 spieler)
5.
Mr Vegas
(150472 spieler)
6.
Burning Desire
(124621 spieler)
7.
Gemscapades
(101088 spieler)
8.
A Night in Paris
(91908 spieler)
9.
Cashapillar
(86346 spieler)
10.
Under the Sea
(72653 spieler)
Casino Spiele Regeln
Casino game strategies